Ihr Warenkorb
keine Produkte
[<<Erster] [<zurück] [weiter>] [Letzter>>] 31 Artikel in dieser Kategorie

Sperm in my hole

Art.Nr.:
DSTB1020
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
25,95 EUR
inkl. 21% MwSt.

Runningtime: 150 Min. incl. Bonus

Original Stereo Sound / Music;

Videostandart: NTSC, 4:3, Area Code 0

Features: Nipple-Play, Sperm-Eating, Solo, Duo, Trio, Dildo, Sucking, Blowing, Rimming, Bareback-Sex, Hard Fucking, Monster-Dicks, Anal Ejaculation,

Cast: Felix Wallace, Denis Reed, John Paul, Martin Chrastil, Paul Bruckner, Van Marco, Carlos Michaelis, Renzo Rosenberg, Andre Stoickov, Neal Black

Szene 1:
Wenn der Neal Black doch nicht die ganze Zeit in seinem Buch lesen würde.... denkt sich Martin Chrastil. Nun ich werde ihm mal ein bisschen Ablenken, das mag er sicher. Und schon fängt er an, an seiner Hose herumzuspielen. So sexhungrig wie Neal Black ist, lässt er sich natürlich nicht lange bitten. Er legt das Buch zu Seite und öffnet die Hose. Zum Vorschein kommt sein schon leicht harter Schwanz. Los, mach ihn hart ruft er Martin zu. Mit Freuden steckt sich Martin die Zuckerstange in den Mund und lutscht drauf herum. Langsam aber gewaltig schwillt Neals Latte an. Immer härter wird sein Schwanz. Dann öffnet er Martin die Hose und packt sein Gemächt aus. Bestimmend zieht er ihn zu sich und bläst im den Schwanz. Er reißt ihm die Hose aus und spielt ihm am Loch. Tief steckt er seine Zunge in Martins Arschfotze. Er macht das Loch schön nass und wichst sich den Schwanz. Der ist nun total hart und steht wie eine Eins. Freudig sieht Martin den fetten Penis. Er reißt sich das Shirt aus und setzt sich auf Neals drauf. Vorsichtig versenkt er den Luststab in seinem Arsch. Immer tiefer dringt Neal in die enge Fotze ein. Sexgeil reitet Martin die Latte. Immer schneller und schneller flutscht der Schwanz rein und raus. Neal kann seinen Saft kaum noch halten. Das ist genau das was der spermageile Martin will. Noch schneller versenkt er den Stab in sich. Dann kann Neal das Sperma nicht mehr zurückhalten. Er spritzt dem Blondschopf eine volle Ladung Eiweiß ins Loch. Vorsichtig zieht er die Latte heraus und das ganze Sperma spritzt heraus. Nach der warmen Spermaregen kann auch Martin seinen Saft nicht mehr zurückhalten. Er wichst seinen Penis und spritzt Neal seinen weißen Lustsaft direkt in den Mund. Genüsslich leckt Neal die Reste ab. Der Geschmack von warmem Sperma macht ihn wieder geil. Und nun will auch er noch mal spritzen. Langsam wichst er seine immer noch harte Latte. Martin kann es kaum erwarten dass er noch mehr Saft bekommt. Im hohen Bogen spritzt Neal noch mal eine volle Ladung Saft aus der Eichel. Genüsslich schlürft Martin alles auf. So nun ist aber genug mit Spaß deutet Neal an und nimmt sich sein Buch wieder zur Hand. Aber das ist Martin jetzt erst mal egal. Für die nächsten Minuten ist er nu erst mal befriedigt.

Szene 2:
Mmmmh was is das für ein geiles Bild von mir denkt sich Denis Reed als er sich sein Monitor anschaut. Jetzt eine heiße Sexnummer – das könnte ich vertragen. Na mal sehen, der Paul Bruckner will ja gleich vorbeikommen. Wenig später klopft es auch schon an der Tür. Denis öffnet und lässt Paul herein. „Ausziehen – alles“ sagt Denis bestimmend. Und Paul macht es willig. Schnell zieht er Hemd und Hose aus und steht Splitterfaser nackt da. Sofort macht sich Denis aus Pauls Schwanz zu schaffen. Er bläst ihn langsam und dann immer schneller. Er spielt ihn an der engen Arschfotze und schaut ihm freudig ins Gesicht. Dann setzt sich Denis zu rück und öffnet seine Hose.„Na willst du jetzt mal einen richtig großen Schwanz sehen“ fragt er Paul. Unsicher schaut er ihn an aber versteht sofort. Er kniet sich herunter und steckt sich die Latte tief in den Hals. Denis praller Schwanz wird immer fester und größer. „Los tiefer, steck alles rein“ deutet er Paul an. Willig versenkt er den Monster-Schwanz in seinem Mund. Immer schneller lutscht er an der Latte herum. Aber nun is Schluss mit blasen, ich will ficken denkt sich Denis. Er stellt sich Paul zurecht und versenkt seinen Penis vorsichtig in der Arschfotze. Lustvoll schreit Paul auf als Denis immer fester zu sticht. Wild wichsend lässt sich Paul durchknallen. Er kann sein Sperma kaum noch halten als im Denis eine volle Ladung Sperma in den Arsch spritzt. Der warme Saft in seinem Arsch macht ihn so geil dass ihm das Eiweiß nur so aus der Eichel tropft. Aber er will noch mehr Sperma haben. Bettelnd schaut er Denis an. Bereitwillig streckt ihm Denis noch mal den Schwanz entgegen. Er wichst die Latte hart und spritzt Paul erneut eine volle Ladung Sperma entgegen, diesmal in den Mund. Gefühlvoll leckt der alle Reste auf.

Szene 3:
Hallo ich bin Carlos Michaelis und ich bin ein total sexgeiler Typ. Ich liebe es mir an meiner engen Arschfotze herumzuspielen. Langsam ziehe ich mich für dich aus. Meinen halbharten Schwanz reibe ich gefühlvoll. Immer schneller schwillt meine Latte an. Ich liebe es mir mit den Fingern am Loch herumzuspielen. Den Dildo in meiner Hand versenke ich vorsichtig in meinem Arsch. Immer tiefer stecke ich den Gummidödel. Raus und rein bewege ich ihn und wichse dabei meinen Schwanz. Die Geilheit in mir steigt immer mehr an und ich kann meinen Saft kaum noch zurückhalten. Nochmal stecke ich den Dildo ganz hart in mein Loch dann kommt mir auch schon der Saft gespritzt. Ich verteile alles an meiner Eichel und meiner Arschfotze. Die Reste lutsche ich von meiner Hand ab. Ich sagte dir ja, ich bin ein sexgeiler Typ...

Szene 4:
„Hallo Paul, na was machst du so, wie geht’s?“ fragt John Paul. „Ja danke alles klar bei mir“ antwortet ihm Paul Bruckner. „Aber irgendwie bin ich schon wieder ganz heiß. Ich hab gerade einen geilen Fick mit Denis Reed hinter mir, aber ich könnte schon wieder spritzen.“ „Ja dann, los ich will dich ficken“ sagt ihm John nur. Und schon kann die Action steigen. Schnell ziehen Sie sich die Sachen aus und fangen an, aneinander herumzufummeln. Sofort sind die Schwänze hart und Pauls Loch ist schon ganz feucht. John dreht sich Paul herum und fängt an sein Loch zu lecken. Immer tiefer steckt er die Zunge in die enge Arschfotze. Paul stöhnt auf vor Lust. Er will den fetten Prügel von John nun endlich im Loch haben. Breitbeinig stellt er sich hin, als John sein Gemächt tief in seinem Hintereingang versenkt. Immer tiefer versinkt der Schwanz. Hart fickt er den Blondschopf durch. Der geile Fick von John macht ihn so geil, dass ihm schon gleich das Sperma aus der Eichel tropft. Pauls enges Loch lässt auch John das Sperma kaum zurückhalten. Nach einem festen Stoß presst er ihm eine volle Ladung Sperma in den Arsch. Als er seinen Prügel herauszieht fließen die Eiweißreste nur so heraus.John ist aber immer noch geil. Er wichst seinen immer noch harten Schwanz weiter. Paul bückt sich zu ihm herunter und will Sperma schlucken. Schneller und schneller wichst sich sein harter Ficker den Schwanz bis John noch mehr Eiweißsaft aus der Eichel spritzt. Paul schluckt alles. Der Geschmack von dem heißen Weißen macht ihn so geil, dass er auch noch mal spritzen will. Wild wichst er an seiner Latte herum bis ihm schließlich im hohen Bogen noch mehr Sperma aus dem Schwanz kommt.

Szene 5:
Hi Leute ich bin Andre Stoickov. Ich sehe zwar total unschuldig aus, aber ich liebe Sperma. Schau mir zu, wie ich mir langsam und lässig die Kleider vom Leib reiße. Auf der heißen Ledercouch komme ich immer zu den verrücktesten Ideen. Der Gedanke an geilen versauten Sex lässt meinen Pimmel sofort anschwellen. Schnell wichse ich ihm immer härter. Dabei spiele ich mit meinen Fingern an meinem behaarten Loch. Vorsichtig stecke ich eine Finger hinein. Mein Schwanz glüht und ich muss ihn wichsen damit ich Druck ablassen kann. Immer schneller wichse ich an meiner Latte herum. Mit der anderen Hand reibe ich mir die Arschfotze. Dann kann ich den Saft nicht mehr zurückhalten. Mir kleckert das weiße klebrige Zeug aus der Eichel. Meine spermabesäte Hand lutsche ich genüsslich ab. So eine schnelle Nummer nebenbei mit sich selbst ist doch wirklich etwas total geiles.

Szene 6:
Oh Felix Wallace hat 2 Freude bei sich. Was die wohl vorhaben? Na ja was wohl? Sex... „Na los legt die Schwänze frei..“ ruft Felix Van Marco und Renzo Rosenberg zu. Und schon wenig später lutscht Felix an den beiden Latten herum. Immer abwechselnd kaut er an den beiden herum. Willig blickt er nach oben und sieht zu wie sich Van und Renzo abknutschen. Die beiden Schwänze hat er nun richtig hart geblasen. Die jetzt im Loch zu haben, das wär’s doch denkt er sich. Also reißt er sich die Hose aus und deutet den beiden an, dass er gefickt werden will. Die 2 verstehen schnell und wenig später hat er beide Schwänze im Loch. Wild ficken Renzo und Van die enge Fotze von Felix. Auf und ab reitet er auf den prallen Latten.Das Sperma können die beiden kaum noch halten. Schnell ziehen sie die Schwänze aus Felix heraus und stellen sich über ihn. Wild wichsend stehen sie über Felix erwartungsvollem Mund. Nacheinander spritzen sie ihm Ihre Spermaladung tief in den Rachen. Die Reste auf seinem T-Shirt lutsch Felix genüsslich ab. So viel Sperma macht ihn so geil, dass er nun auch endlich spritzen will. Immer schneller wichst er seinen Pimmel und reibt sich dabei noch das geweitete Loch. Dann kommt ihm in hohem Bogen das Eiweiß aus der Eichel geschossen. Ja so ein Dreier, dass hat doch was denkt sich Felix schließlich.

Shopsystem by Gambio.de © 2014